P70 Ostrock

Nützt ja nischt!

Formwandler: Tonelli

Aufgabenbereich: alle Töne und mobile Raschelinstrumente
Hobbys: 3-Stunden-Durchspiel-Setlisten schreiben
Zaubereigenschaft: wird bei Auf- und Abbautätigkeiten unsichtbar
Möglicher Kündigungsgrund: unkündbar
Unterwäschefarbe: schwarz und unsichtbar
Ist für die Abschaffung von: Pausen und Playbackmuggen
Klugscheißerdevise: Voll gefressen auf zur Mugge!
  • geboren im Bethanien-Krankenhaus zwischen zwei Zirkustourneen seiner Eltern, irgendwann zwischen 1950 & 1970
  • dann war er Kind (Zirkuskind)
  • seine Eltern sind seitdem Eltern (Zirkuseltern)
  • er brach seine Kindheit trotz Einschulung nicht ab
  • nach erfolgreicher Schulzeit beschloß er einen „ordentlichen“ Beruf zu erlernen, um ihn sofort wieder aufzugeben und zum Zirkus zu gehen
  • nun war er Artist (Zirkusartist)
  • in diesen zehn Jahren bereiste er die halbe Welt und war auch schon woanders
  • 1991 beendete Tonelli seine Zirkuszeit
  • ab dieser Zeit war er nur noch in diversen Kneipen anzutreffen – NEIN, nicht was mancher jetzt denken mag: er arbeitete dort
  • und weil das so prima war und es ihn ständig zu Musikkneipen hinzog, eröffnete er schließlich selbst eine- seitdem war er Kneiper (Musikkneipenkneiper)
  • „einmal Bühne – immer Bühne“ so betrat er wieder die „Bretter“, die die Welt bedeuten und gründete mit „Massa“ alias „Bruder Fuck“ das „Feelmen Soul Orchestra
  • nun war er Sänger und Kneiper (singender Musikkneipensängerkneiper, oder Musikkneipenkneipensänger, oder …)
  • …übrigens trinkt er sehr gern Kaffee und Wodka Cola